Die Herz-Lungen-Maschine HL 40 von Getinge ist jetzt für weitere europäische Krankenhäuser verfügbar

Inspiriert von Kardiotechnikern wurde die Herz-Lungen-Maschine HL 40 von Getinge entwickelt, um die Sicherheit zu erhöhen und eine maximale Betriebszeit in der Herzchirurgie zu gewährleisten.

HL 40 1200x600Getinge ist seit Jahrzehnten führend bei der Bereitstellung modernster Systeme für Herz-Lungen-Maschinen, und die HL 40 bildet da keine Ausnahme.

Eine Herz-Lungen-Maschine ermöglicht eine kontrollierte Zirkulation von sauerstoffhaltigem Blut bei komplexen herzchirurgischen Eingriffen.

„Die chirurgische Perfusion lässt keinen Spielraum für Fehler. Um Feedback von Endnutzern zu erhalten, hat unser Entwicklungsteam daher eng mit Kardiotechnikern des Leeuwarden Medical Center in den Niederlanden und des MediClin Herzzentrum Coswig in Deutschland zusammengearbeitet“, so Dwayne Jones, Produktmanager bei Getinge. „Die Zusammenarbeit ergab ein hochflexibles System mit zahlreichen Funktionsverbesserungen, die beste Behandlungsergebnisse ermöglichen.“

Mit der kommerziellen Verfügbarkeit von HL 40 in Deutschland, den Niederlanden, Italien, Frankreich und Spanien, gefolgt von Schweden, Australien, Großbritannien und Irland, hat Getinge einen wichtigen Meilenstein erreicht.

Weitere Märkte befinden sich in der Planungsphase, da die Produktion für den weltweiten Vertrieb und die globale Distribution hochgefahren wird.

Mehr über HL 40 erfahren >>