Getinge expandiert im Bereich Gefäßchirurgie

Getinge investiert 3 Millionen Euro in die Herstellung von Polyester-Gefäßimplantate und Patches, um Aneurysma- und Verschlusskrankheiten zu behandeln. Die Investition zielt darauf ab, die Produktionskapazität am Getinge Standort in La Ciotat, Frankreich, zu erhöhen.

vascular-800x800arGetinge verfügt über mehr als 50 Jahre technische und klinische Erfahrung in der Gefäßtransplantationstechnologie und ist heute einer der weltweit führenden Hersteller in diesem Segment.

"Wir haben eine steigende Nachfrage von Kunden nach unseren Gefäßimplantaten festgestellt. Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, erweitern wir unseren Anlagenbereich und unsere Ausrüstung", sagt Jocelyn Lebrun, Geschäftsführerin von Getinge La Ciotat. "Wir schätzen auch, dass die Investition zu einem erhöhten Bedarf an zusätzlichem Personal führen wird, vor allem in den Bereichen Technik und Fertigung".

Heute beschäftigt der Standort La Ciotat 270 Mitarbeiter und verfügt über eine Betriebsfläche von 6000 m2 einschließlich zweier Reinräume mit einer Gesamtfläche von 900 m2.

"Der Standort produziert etwa 230.000 Einheiten pro Jahr, was schätzungsweise dazu beiträgt, 500 Leben pro Tag zu retten", so Jocelyn Lebrun weiter. "Wir gehen davon aus, dass die Erweiterung der Anlage in den kommenden Jahren fertig gestellt und betriebsbereit sein wird. In der Zwischenzeit werden wir unsere Produktion durch zusätzliche Schichten erhöhen, um den Kundenbedürfnissen gerecht zu werden".

Erfahren Sie hier mehr über unsere Lösungen für die Gefäß- und Herz-Thorax-Chirurgie