Lebensrettende Lungentransplantation nach ECMO-Behandlung bei kritisch kranker COVID-19-Patientin geglückt

Als Herzchirurg mit langjähriger Erfahrung auf dem Gebiet der Lungentransplantation ist Dr. Wojciech Karolak an komplizierte Eingriffe gewöhnt. Bei dem aktuellen Fall einer schwer kranken COVID-19-Patientin, die mit der extrakorporalen Membranoxygenierung (ECMO) behandelt wurde, handelte es sich jedoch um einen außergewöhnlichen, lebensrettenden Eingriff.

Medtech team 1200x600„Die Lungentransplantation hat die Patientin geheilt, aber es war die ECMO, die ihr Leben gerettet hat“, sagt Dr. Wojciech Karolak. „Jüngste Statistiken* zeigen, dass 50 Prozent der mit ECMO behandelten COVID-19-Patienten überleben. Diese Therapie gab ihnen eine zweite Chance im Leben.“

Die Patientin wurde bereits mit ECMO behandelt – die die Lungen- und/oder Herzfunktion des Blutes außerhalb des Körpers ersetzt, indem das Blut gepumpt und mit Sauerstoff angereichert wird – als sie in der Herzchirurgie-Abteilung am Universitätsklinikum der Medizinischen Universität Danzig in Polen eingeliefert wurde. Das portable Cardiohelp System von Getinge ermöglicht den Patiententransport unter Aufrechterhaltung des ECMO-Kreislaufs und kann einfach am Bett oder auch außerhalb des Krankenhauses eingesetzt werden, um dem Patienten eine tragbare, nahtlose Herz-Lungen-Unterstützung zu bieten.

„Die Lunge der Patientin war zerstört und ihr ging es immer schlechter, bevor es uns gelang, sie zu stabilisieren und alle Tests durchzuführen, die notwendig waren, um weiterzumachen. Schließlich war ein Spender verfügbar und wir haben mit der dringenden Lungentransplantation begonnen“, sagt Dr. Wojciech Karolak.

In diesem Fall führte das chirurgische Team die gesamte Transplantation durch, während die Patientin mit einer veno-arteriellen ECMO versorgt wurde, was bedeutet, dass die Maschine sowohl Atem- als auch Kreislauffunktionen unterstützt.

„Der Einsatz der ECMO während Transplantationen ermöglicht es uns, die Dosis von Antikoagulanzien zu senken, wodurch die Blutung reduziert wird, ohne dass der Patient unter unterwünschten Aspekten zu leiden hat“, erklärt Dr. Wojciech Karolak. „Insgesamt war dies eine sehr erfolgreiche Operation. Die Patientin lebt wieder ein unabhängiges Leben, ohne zusätzliche Sauerstoffversorgung.“

Das Danziger Lungentransplantationsprogramm wurde 2018 ins Leben gerufen, und das Team hat bisher 36 Transplantationen durchgeführt.

Dr. Wojciech Karolak kommt zu folgendem Schluss: „Leben zu retten ist Teil meiner Arbeit, aber wenn ich an diesen Fall denke, bekomme ich feuchte Augen. Das war wirklich knapp.“

Erfahren Sie mehr über das Cardiohelp System.

 

*https://www.elso.org/Registry/FullCOVID19RegistryDashboard.aspx